Ausflug nach Rüdersdorf - Paul-Klee-Grundschule, Berlin Tempelhof-Schöneberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausflug nach Rüdersdorf

Unterrichtsfächer > Geschichte

Ausflug nach Rüdersdorf

  
Am 16.10.12 hat die Klasse 5a einen Ausflug nach Rüdersdorf gemacht. In Rüdersdorf  gibt es ein Kalksteintagebau . Mit dem abgebauten Kalkstein wurden viele Gebäude von Berlin gebaut (Rüdersdorf liegt in Berlin). Wir sind mit der U-Bahn und der Tram dort hingefahren. Im Museumspark haben wir uns die Fossilien angeschaut, die wir dann später im Kalksteintagebau gesammelt haben. Man konnte auch Naturlehm, Katzengold und Kristalle finden. Das war eine coole Sache mit dem Jeep zur Ausgrabungsstellehin und zurück zufahren. Nach dem Ausflug wollten die Eltern gleich unsere Funde sehen.

Charlotte 5a




Ausflug Nach Rüdersdorf   


Die Klasse 5a war am Kalksteinbruch Rüdersdorf .  Es war sehr toll, Steine zu finden, in denen alte Muscheln drinnen sind. Man konnte auch Kristalle finden.  

Der Fahrweg war nicht so lange, aber auch nicht kurz


Der Fahrweg   
(Hinweg)

Mit der U6 Richtung Französische Str. Bis S+U Bahnhof Tempelhof.

Von S+U Bahnhof Tempelhof mit der S42 Nach Ring bis nach Ostkreuz.

Von Ostkreuz mit der S3 nach Erkner bis nach Friedrichshagen.
Von Friedrichshagen mit Tram 88 Richtung Alt Rüdersdorf  bis Rüdersdorf, Heinitz Str.
Dann bleiben euch noch ca.200 Meter Fußweg.    

BVG
  SRS   DB   





So sind wir gefahren.



So sieht der Kalksteintagebruch aus.

Tipp: Nehmt euch genug zum Trinken mit.    


Wir sind mit dem Militärwagen auf den Berg gefahren.
Es war sehr cool mit dem Wagen zu fahren,  der wackelte immer hin und her und rauf und runter.

Der Rückweg war etwas anders, weil eine Bombe gefunden wurde.
              



Deshalb sind wir so gefahren.
(Fahrplan Rückweg)


  • Wir sind mit dem Bus 350 Richtung S-bahnhof Erkner nach S-Bahnhof Erkner gefahren (Bis der Bus kam, waren 30min. vergangen)

  • Von Erkner mit der S3 Richtung Ostkreuz  nach Ostkreuz gefahren.

  • Von Ostkreuz mit der S41 Nach Ring bis nach S+U Bahnhof Tempelhof

  • Von S+U Bahnhof Tempelhof Mit der U6 Richtung Alt Mariendorf bis Nach Ullstein Str.

Dann kommen nur noch ca.650 Meter Fußweg.

Von Jason


Ausflug nach Rüdersdorf


Am 16.10.2012 fuhr die Klasse 5a in den Rüdersdorfer Kalksteintagebau. Nachdem wir lange mit U- und S-Bahnen gefahren sind, stiegen wir in die Museumsbahn Tram 88. Diese Museumsbahn ist schon 100 Jahre alt und es hat viel Spaß gemacht, damit zu fahren. Als wir im Kalksteinmuseum angekommen sind, wurden wir freundlich von Herrn Schönbein begrüßt. Er erklärte uns, wie Versteinerungen (Fossilien) aussehen und wie man sie findet. Dann zeigte er uns eine große Kalkplatte, die über und über mit versteinerten Muscheln bedeckt war. Diese hatten die Arbeiter im Kalkbruch gefunden.
Gemeinsam gingen wir wieder nach draußen, um unserer Ausrüstung zu holen, die aus einem Schutzhelm, einer Warnweste und einer Schutzbrille bestand. Mit einem großen Bus wurden wir nun zum Kalkbruch gefahren. Die Fahrt hat uns sehr viel Spaß gemacht, weil es so schaukelte :) Nachdem wir dort angekommen sind, wartete schon eine andere Gruppe auf den Bus. In einem Unterstand befand sich eine Kiste mit kleinem Hämmern, von denen wir uns jeder einen nahmen. Den Hammer braucht man um die Fossilien aus dem Lehm herauszuholen. Und dann? Auf in den Kalkbau!
Wir suchten eine ¾ Stunde nach Fossilien und fanden viele versteinerte Muscheln und Muschelabdrücke. Während der Suche erzählte Herr Schönbein uns, dass schon seit dem Mittelalter im Rüdersdorfer Kalkbau gearbeitet wurde. Nachdem die Zeit um war, stiegen wir mit unseren vollen Taschen wieder in den Bus und begaben uns auf die Rückfahrt. Leider dauerte der Rückweg viel länger als eingeplant, da eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden wurde und wir dadurch mit dem Bus anstelle der Tram fahren mussten. Das lange Warten hat mich sehr geärgert, aber alles in Allem war unser Ausflug sehr spannend und hat mir viel Spaß gemacht!

Lelia und Yvonne Klasse 5a






 
Aktualisiert am 01.09.2017 - Heute ist der - Es ist jetzt Uhr
Suche  (Paul-Klee-GS)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü