Skireise 2012 - Paul-Klee-Grundschule, Berlin Tempelhof-Schöneberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Skireise 2012

Unterrichtsfächer > Sport

Kurzer Reisebericht von der Skifahrt nach Steibis Allgäu vom 27. 2. 2012 bis 2.3.2012

Auch in diesem Jahr ging es wieder in die Allgäuer Berge auf  1400 m zum Skilaufen. Mit 27 Schülern und Schülerinnen  der Klassenstufen 4 - 6 sowie zwei Lehrerinnen( Frau Staeck und Frau Dziedzina)und zwei Begleitern( Herr Wagner und Sarah Dziedzina) machten wir uns Montag früh um 5:00 Uhr  von der Schule aus auf den ca. 750 km langen Weg. Mit dem Bus kamen wir um 15:00 Uhr vor unserer kleinen Pension Hauber an. Sofort wurden die Zimmer bezogen und danach das Ski-Leihmaterial ausgeborgt. Für das leibliche Wohl am Abend und zum Frühstück  sorgte das Hotel König Ludwig 4*. Diesen kleinen Spaziergang machten wir für das hervorragende Essen sehr gerne.

Am nächsten Tag ging es dann auf unseren Hausberg  zum Vorfahren. In drei Leistungsgruppen wurden die Kinder eingeteilt. Die Anfänger machten die ersten Versuche auf dem Ski  und übten das Bogenfahren noch am Hausberg, wogegen die Fortgeschrittenen und die Könner sich  gleich mit der Gondel in den Ski Zirkus begaben.   Bei traumhaftem Wetter an allen Tagen, blauem Himmel und Sonnenschein  genossen wir die schönen Skitage. Bis zum letzten Lift nutzen wir die Möglichkeit des Skifahrens.
Am dritten Tag konnten auch die Anfänger  in das große Skigebiet fahren und schaften am Ende  sogar die Talabfahrt zum Hausberg. Alle waren  danach mächtig  stolz, zumal das Üben und Sporttreiben an der Luft  für einige schon  sehr belastend war. Manche Kinder  gingen an ihre körperlichen Grenzen. Umso erfreulicher war es, dass sie sich nicht aufgaben, hartnäckig weiter übten und als Preis nun Skilaufen können.

Die Fortgeschrittenen und Könner hatten sehr viel Spaß im neu angelegten Fun Park. Sie konnten über kleine und große  Wellen  gleiten  und  an Schanzen kleine Sprünge wagen. Einige sehr gute Skifahrer schafften zum Schluss sogar Drehungen um  die Längsachse  oder  Freestyle Sprünge.
Ein besonderes Highlight auf der Fahrt ist auch immer der abendliche Besuch des Spaßbades Aquaria in Oberstaufen.  Obwohl die Kinder den ganzen Tag auf den Skiern standen haben sie dann noch genug Energie, sich auf der Dunkelrutsche oder dem  3m- und 5 m  Turm zu amüsieren. Ganz toll fanden sie  auch die Wasserfallgrotte und die Sprudelfontäne im Außenbecken sowie das Strudelrondell  im  Hallenbad.

Am Freitagvormittag organisierten wir für alle Gruppen am Hausberg noch ein Abschlussrennen. Bei strahlendem Sonnenschein und 18 Grad durften einige Kinder mal ausnahmsweise nur im T-Shirt fahren. Es war traumhaft. Die Tage in Steibis vergingen wie  immer viel zu schnell  -leider.

Aber im nächsten Jahr findet ja wieder eine Skireise statt. Wir, die Lehrer und Begleiter freuen sich jedenfalls schon sehr und von einigen Schülern haben wir erfahren, dass sie unbedingt auch wieder mitwollen. Na, mal schauen, was sich machen lässt.

Anmeldungen für die nächste Fahrt sind nach den Sommerferien. Die Klassen werden rechtzeitig informiert.

Birgit Dziedzina




Skifahrt 2012

Die Skifahrt vom 27.02.-03.03.2012 nach Steibis, im Allgäu, war sehr toll! Wir fuhren zwar 11 Stunden mit dem Bus, den wir auch noch mit einer Gruppe Jugendlicher geteilt haben, aber trotzdem war die Fahrt sehr lustig. Als wir in Steibis , aßen wir, verteilten uns auf unsere Zimmer und probierten die Skischuhe. Am nächsten Tag sind wir dann schon Ski gefahren, wir wurden in 3 Gruppen (Anfänger, Fortgeschrittene und Könner) eingeteilt und dann ging es auf die Pisten, die toll waren, obwohl der Schnee schon ziemlich nass waren. Das Wetter war super, wir hatten teilweise 15 bis 18 Grad und Sonnenschein.

Nach dem Skifahren hatten wir gemütliche Abende zur freien Verfügung und einmal waren wir auch abends im Hallenbad, was eine prima Abwechslung war und allen viel Spaß gemacht hat. Aber Freitagnachmittag mussten wir leider schon wieder abfahren und waren ungefähr um halb 3 wieder in Berlin, natürlich morgens… und ziemlich müde!

So war unsere Skifahrt, ich hoffe, Ihr könnt auch einmal dort mitfahren, ich bin froh, dass ich es noch in meinem letzten Schuljahr auf der Paul-Klee miterleben durfte!

Louisa Schmidt, Klasse 6a


Die Skifahrt nach Steibis   

Am Montag, den 27.Februar 2012 fuhren wir frühmorgens um 5:45 Uhr von der Paul-Klee-Schule mit dem Bus nach Steibis, einem Skiort im Allgäu in Bayern. 26 Schülerinnen und Schüler kamen zur Skifahrt mit. Wir übernachteten in der Pension Hauber. Frühstück, Mittag und Abendbrot bekamen wir im Hotel König Ludwig.
Beim Skifahren betreuten unsere Klassenlehrerin Frau Staeck und Herr Wagner die Anfängergruppe, Frau Dziedzina betreute die Fortgeschrittenengruppe und Sarah, Frau Dziedzinas Tochter, war für die Könner verantwortlich.
Ich war in der Fortgeschrittenengruppe mit zehn anderen Kindern. Mein Highlight war einmal der Funpark fürs Skifahren. Es hat richtig Spaß gemacht über die Rampen und Schanzen zu springen und sich dann ganz schnell mit dem Ankerlift wieder nach oben zum Startpunkt bringen zu lassen.
Ebenfalls faszinierend fand ich die Talabfahrt in Steibis. Toll fand ich von dem hohen Berg immer weiter runter ins Tal zu fahren und zu sehen, wie sich die Landschaft dabei verändert. Wenn man dann unten angekommen ist, wird man ganz bequem in der Gondel wieder hoch auf den Berg gefahren.
Am 300 Meter hohen Hausberg gab es am letzten Tag einen Wettkampf im Slalomlauf. In meiner Gruppe wurde ich bei den Fortgeschrittenen Erster mit 24,8 sec. Der schnellste Fahrer war Vincent aus der Könnergruppe mit 21 sec.  
Am 3. März kamen wir um 2:15 Uhr, müde aber zufrieden, wieder in Berlin an. Mir hat die Skifahrt richtig gut gefallen und ich würde nächstes Mal wieder mitfahren.

Leif Wettingfeld


27.02.2012 - 02.03.2012 Skiaufenthalt in Steibis.

Wir wohnten in  einer gemütlichen Pension namens "Hotel  Hauber" und aßen im Hotel "Ludwig".
Trotz des schönen Wetters und des spaßigen Skifahrens kamen wir schnell aus der Puste. Am ersten Tag mussten wir, die Anfängergruppe, uns durchbeißen, an den folgenden Tagen gelang es uns jedoch besser. Wir legten öfters Trinkpausen ein und aßen zu Mittag bei einer Gaststätte.
Am dritten Tag machten wir eine tolle Talabfahrt und am letzten Tag führten wir einen Slalom durch.
Die Tage waren für uns anstrengend und lehrreich zugleich. Wir fuhren mit dem Tellerlift, Bügellift und der Gondel - es war super!!!

Maida, Gamze  (6c)



 
Aktualisiert am 01.09.2017 - Heute ist der - Es ist jetzt Uhr
Suche  (Paul-Klee-GS)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü