Orientierungswandern - Paul-Klee-Grundschule, Berlin Tempelhof-Schöneberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Orientierungswandern

Unterrichtsfächer > Sport

Orientierungswandern der Grundschulen
21.05.2011
Wandergebiet: Grunewald


Die 4./5./und 6. Klassen der Paul-Klee-Grundschule nahmen am Orientierungswandern der Grundschulen im Wandergebiet Grunewald teil.

Schülerberichte

Eric, Klasse 5c

Die Klasse 5c der Paul-Klee-Grundschule traf sich am 11.05.2011 im Klassenraum, um pünktlich zum Orientierungswandern zu starten.
Zusammen fuhren wir mit der U- und S- Bahn zum Grunewald.

Dann haben sich alle Kinder selbst in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam eine Karte über den Wald, einen Frage- und einen Antwortbogen. Es gab viele Stationen, zu denen jede Gruppe finden sollte.
Zu jeder Station gab es eine Frage, die wir beantworten sollten, so z.B. „Wie viele Bordsteinkanten gibt es an Station 3?“

Später, als viele Kinder erschöpft waren, machten wir eine Pause am See.
Viele Jungen ließen Steine auf dem See tanzen, d.h. sie berührten mehrmals hintereinander die Oberfläche.

Danach machten wir uns auf und gingen zurück.

Als wir aus dem Wald kamen, bekam jedes Kind eine Medaille und die Klasse eine Urkunde.

Für mich war das der beste Ausflug, den wir je gemacht haben!


Jan, Klasse 5c

Am Mittwoch, den 11.05.11, fuhren wir, die Klasse 5c, mit der Klasse 5b in den Grunewald, um dort ein Orientierungswandern zu unternehmen. Wir fuhren mit der S-Bahn und mit der U-Bahn.

Wir fuhren sehr lange und um ca. 9.40 Uhr waren wir da. Die 5b ging voraus. In meiner Gruppe waren Rojper, der die Karte las, Eric, der die Insekten abwehrte und bei den Aufgaben half, dann noch Leif, der gut mithalf, die Aufgaben zu lösen und schließlich noch Alper und ich. Alper schrieb die Aufgaben auf und ich las die Aufgaben vor, half beim Lösen und deutete mit meinem Bauchgefühl teilweise den Weg.

Wir gingen eigentlich immer voraus, aber manchmal so schnell, dass wir so weit weg waren, dass wir dachten, wir hätten uns verlaufen.
Am Ende bekamen wir einen Anstecker und eine Urkunde.
Wir fuhren mit Verspätung zurück. Der Tag im Grunewald war SUPER!!!


Samantha, Klasse 5c

Am 11.05.11 gingen wir in den Grunewald. Wir fuhren mit der U-Bahn und S-Bahn bis zum Wannseebadweg. Wir waren nicht die einzigen, die da waren.
Schließlich waren wir an einer Straße vor dem Wald. Frau Staeck und Frau Thieme-Eitel fragten nach den Gruppen und gaben den Chefs unserer Gruppen die Aufgaben, die Lösungsbogen und die Wegbeschreibung. Manche hatten Angst vor Spinnen.

Es ging los!
Wir machten nach langem Wandern zwei Pausen am Wasser. Manche sahen eine Frau, die Gitarre spielte und dazu sang. Sie fragte, ob wir auch mal auf der Gitarre spielen wollten. Niemand traute sich
Am Ende bekamen wir eine Urkunde, die jetzt in unserer Klasse hängt, und ein Wappen.
Ich fand den Ausflug toll, aber meine Mückenstiche tun noch weh!


Shadi, Klasse 5c

Am Mittwoch, dem 11.05.11, hat mich mein Vater zum Orientierungswandern mit meiner Klasse in den Grunewald gebracht, weil ich den Treffpunkt in der Klasse verschlafen hatte. Wir mussten ein paar Leute fragen und mit Frau Staeck telefonieren, wo der Treffpunkt ist.

Als wir dort ankamen, habe ich Frau Staeck, Frau Thieme-Eitel und meine ganze Klasse dort gesehen. Alle jubelten mir zu, weil ich es doch noch geschaft hatte.
Dann bekamen wir Aufgabenzettel. Domagoj, Vladan, Salih, Ferhat und ich waren in einer Gruppe. Wir  wechselten uns mit dem Vorlesen der Aufgaben immer ab. Wir liefen 12 km, es ging sehr schnell. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell gehen würde.
Ich fand es gut, dass wir zusammengeblieben sind. Wir haben zwischendurch eine kleine Pause gemacht und haben gefrühstückt. Danach habe ich mit Frau Staeck geplaudert.

Ich fand es im Grunewald sehr schön, weil man vieles gesehen hat, wie zum Beispiel den schönen See!




 
Aktualisiert am 13.07.2017 - Heute ist der - Es ist jetzt Uhr
Suche  (Paul-Klee-GS)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü