Elternbrief 6 - Paul-Klee-Grundschule, Berlin Tempelhof-Schöneberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elternbrief 6

Elternbriefe
Liebe Eltern,                                                                                                                                                            Berlin, 8.Mai 2020                                                                                                                                                                          

seit dem 17. März 2020 ist das Wort Homeschooling ein fester Bestandteil unseres und Ihres Wortschatzes geworden. Sie, liebe Eltern, haben die vergangenen Wochen mit großer Geduld, hohem Engagement, Verzicht und zum Teil enormer Belastung durchgestanden. Gemeinsam mit Ihren Kindern haben Sie sich durch die Materialien der verschiedenen Bereiche gekämpft. Dabei haben Sie zwar einerseits einen guten Einblick in Unterrichtsinhalte bekommen, waren aber andererseits auch sehr gefordert. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle nochmals herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung danken.

Am Montag dieser Woche haben die 6. Klassen in fest eingeteilten Lerngruppen tagesweise mit dem Präsenzunterricht begonnen. Wir können heute sagen, dass sich die meisten Schülerinnen und Schüler erstaunlich gut und schnell an das Einbahnstraßensystem, die notwendigen Abstandsregeln und die Hygienemaßnahmen gehalten haben. So können wir diesbezüglich optimistisch in die Zukunft schauen.

Mit großer Spannung haben Sie am Mittwoch und am Donnerstag sicher die Nachrichten verfolgt und mit Erleichterung gehört, dass bis zum Ende dieses Schuljahres in allen Jahrgangsstufen Phasen des Präsenzunterrichts mit Phasen des Lernens zu Hause den Schulalltag bestimmen werden. Der Präsenzunterricht dient dabei in erster Linie dem persönlichen Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern, dem Austausch zu Lerninhalten und neu einzuführendem Lernstoff.
Dabei gelten natürlich weiterhin die Vorgaben des Gesundheitsamtes und der Senatsverwaltung: Der Infektionsschutz geht vor und die Hygieneregeln sind unbedingt einzuhalten.

Deshalb muss jede Schule eigenverantwortlich unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Personals, der baulichen und räumlichen Voraussetzungen und des Hygieneplans entscheiden, in welchem Ausmaß sie die schrittweise Öffnung der Schule umsetzen kann. Dabei soll der Unterricht in kleinen, festen Lerngruppen durchgeführt werden und in Räumen, die die Einhaltung der Abstandsregeln von mindestens 1, 5 Metern zulassen. Auch müssen die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte die Möglichkeit haben, sich bei Einhaltung des Mindestabstands regelmäßig und gründlich die Hände waschen zu können.

Wir haben ein standortbezogenes Organisationsmodell und entsprechende Stundenpläne für die einzelnen Lerngruppen der Klassen erstellt.

In der Woche ab dem 11. Mai 2020 startet stundenweise der Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 5. Jahrgangsstufe. Wir haben zunächst eine Planung bis zum 20.05.2020 für die insgesamt drei Klassenstufen (1., 5. und 6. Klassen) vor Ort vorgenommen. Montags werden nur die Kinder der Notbetreuung im Schulgebäude sein, da viele Kinder und/oder Eltern an diesem Tag in die Schule kommen, um erledigte Aufgaben abzugeben und neue Lernaufgaben in Empfang zu nehmen. Nur so können wir die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gewährleisten.

Alle Eltern der o.g. Klassenstufen werden von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer ihres Kindes über die konkreten Anwesenheitszeiten für den Präsenzunterricht informiert. Wir haben dabei wieder eine Staffelung in den Anfangs- und Endzeiten vorgenommen. Das ist dringend notwendig, da unsere Schule aufgrund der Baumaßnahmen zur Zeit nur über einen Eingang ins Schulgebäude verfügt.
 
In der kommenden Woche werden wir uns Gedanken machen, wann und in welcher Form wir die Kinder der anderen Klassenstufen ab dem 25. Mai 2020 in den Präsenzunterricht einbeziehen können. Sie werden umgehend von uns in Kenntnis gesetzt, wenn wir konkrete Festlegungen getroffen haben.

Wir sind uns im Klaren darüber, dass Sie sich wahrscheinlich eine andere oder umfangreichere Öffnung der Schulen gewünscht hätten. Das können wir gut nachvollziehen und verstehen auch Ihre Sorge um das schulische Wohl Ihrer Kinder. Trotzdem sind wir froh darüber, dass wir schrittweise wieder einen Präsenzunterricht ermöglichen können und somit alle die Chance erhalten, ein bisschen Normalität zu erleben. Die Freude über das persönliche Wiedersehen ist dabei auch nicht zu unterschätzen.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein erfolgreiches Gelingen! Wir wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit, die für uns bei all unseren Entscheidungen oberste Priorität hat.

Herzliche Grüße

Ihr Schulleitungsteam

Ramona Kaune           Henrike Bussat             Kerstin Schulte-Heuthaus

 
 
Aktualisiert am 24.05.2020 - Heute ist der - Es ist jetzt Uhr
Suche  (Paul-Klee-GS)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü